Saarow Therme bei Nieselwetter

Nach dem Motto „Sanus per aquam – Gesund durch Wasser“ der Tristes der Großstadt entfliehen und in der Saarow Therme in Bad Saarow neue Kraft tanken.

Rund 70 Kilometer südöstlich von Berlin liegt Bad Saarow direkt am schönen Scharmützelsee in Brandenburg. Saarow ist bereits seit Anfang des 20. Jahrhunderts aufgrund seiner heilenden Thermalquelle ein beliebter Kurort. 1923 erhält er die Akkreditierung zum Bad und Bad Saarow wird schnell zum Erholungsmekka der High Society der Goldenen Zwanziger Jahre. Da wundert es nicht, dass sich hier eine prachtvolle Gründervilla an die nächste reiht – jede mit riesigen, fast parkartigen Grundstücken. Herrschaftlich, mondän, stilvoll, schön – beeindruckend. Deshalb sollte man sich ein paar Minuten mehr Zeit nehmen und neben einem Besuch der Saarow Therme auch unbedingt einen Spaziergang durch den Ort machen.

Die Saarow Therme wurde in ihrer heutigen Form 1998 wiedereröffnet. Ein gradlinig angelegter, fast neoklassizistisch wirkender Bau der 30er Jahre – ein Gebäudekomplex aus Beton, Metall und Glas mit einer hohen zentralen Säulenhalle, in der sich das eigentliche Thermalsole-Bad befindet. Die Wasserlandschaft ist weitläufig angelegt und verfügt über einen zusammenhängenden Innen- und Außenbereich. Unterwassergeysire, Massagepilze mit Strömungskanal, verschiedene Whirlpools und Massagemulden bieten einem das perfekte Entspannungsprogramm. Gerade bei kaltem, grauem Nieselwetter macht das Baden im beheizten Außenbecken besonders viel Spaß. Der aufsteigende Nebel vom 30 Grad warmen Solewasser und die nasskalte Winterluft verbreiten eine ganz besondere Art von Romantik.

Quelle: www.bad-saarow.de/de/bad-saarow-therme / Bad Saarow Kur GmbH

An dieser Stelle sei erwähnt: Um den richtigen Erholungsgrad zu erreichen, sollte man sich maximal 20 Minuten im Solebad aufhalten und danach mindestens eine Stunde ruhen. Jan und ich haben diesen – doch sehr wichtigen – Hinweis erst nach einer Stunde Badespaß entdeckt. Deshalb mein Tipp: Vorab immer richtig informieren! Die Ruhezonen befinden sich in der Saarow Therme rund um die Thermalsoleflächen. Leider gibt es keinen separat abgegrenzten Bereich, so dass gerade in der Hauptbesuchszeit immer ein gewisser Geräuschpegel bestehen bleibt. Neben dem eigentlichen Thermalbad gehört eine 300 Quadratmeter große Saunalandschaft und ein Wellness- und Beautybereich zum Gesamtprogramm der Saarow Therme. Wer dieses Angebot ausgiebig nutzen möchte, sollte einen gesamten Tag oder besser zwei Tage für die Saarow Therme einplanen, ansonsten gerät man zwischen den verschiedenen Anwendungen ganz schnell in den Entspannungsstress. Wie in allen von uns besuchten Thermen, gibt es auch hier ein kleines Restaurant, das für das leibliche Wohl der Badegäste sorgt. Das Angebot an Speisen und Getränken ist überschaubar und die Atmosphäre des Restaurants leider etwas kühl. Schade.

Aber das ist kein Problem, nach so viel gesunden Genuss empfehle ich auf dem Heimweg einfach an einem der bekannten Schnellrestaurants Halt zu machen und sich eine ordentliche Portion Junkfood zu gönnen. Herrlich!

Impressionen und weitergehende Informationen zur Saarow Therme findet ihr hier.

Quelle: www.bad-saarow.de/de/bad-saarow-therme / Bad Saarow Kur GmbH