Grabow See

Baden im Grabowsee und Gaststätte „Zur Bäke“

Stell Dir vor, es ist endlich Sommer und wir verpassen ihn! Undenkbar – haben wir uns auch gedacht und sind an einem Freitag pünktlich zum Feierabend mit einer Flasche Rotwein, Bier und Sandwiches aus dem Discounter bepackt an den Grabowsee zum Baden gefahren.

Der Grabowsee ist ein typischer Brandenburger Waldsee – umringt von einem fast majestätisch wirkenden Kiefern- und Buchenwald. Ein verträumter See, der sich gerade in den frühen Abendstunden von seiner romantischsten Seite zeigt. Vor allem, wenn die letzten Sonnenstrahlen sanft durch die Baumwipfeln glitzern und auf dem See leise plätschernde Wellen ihre Kreise ziehen. Ein Ort, der durch seine Stille und Friedsamkeit noch bezaubern kann.

Bekannt ist der Grabowsee durch die gleichnamige Ruine der ehemaligen Lungenheilanstalt, die sich am Ufer des Sees befindet. Unweit der ehemaligen Heilanstalt Grabowsee findet man auf einer kleinen Lichtung eine Naturbadestelle – ansonsten ist das Baden im See von vielen kleinen Stellen ringsum den Grabowsee möglich. Auch wenn der Grabowsee nicht zu den klarsten Seen von Brandenburg gehört, das Schwimmen im See lässt den Alltag definitiv für ein paar Minuten vergessen. Baden im Grabowsee ist daher unser Geheimtipp für den Spätsommer 2011.

Aber jedes Glück hat auch seine Schattenseiten und so musste unser geplantes Picknick am Ufer des Sees aufgrund der vielen, vielen – wirklich sehr vielen – Mücken einem gemütlichen Essen in einer Brandenburger Dorfgaststätte weichen. Und wahrlich – bis auf ein paar Mückenstiche – hätte es uns wirklich härter treffen können.

Rund 10 Minuten mit dem Auto vom Grabowsee entfernt, befindet sich in Schmachtenhagen das hübsche kleine Restaurant „Zur Bäke“, das eigentlich vielmehr eine Kneipe mit gemütlichem Biergarten ist. Die Bäke, nach dem auch das Restaurant benannt ist, ist ein kleiner Fluss, der in den Grabowsee mündet. Das Speiseangebot kann sich sehen lassen, eine eigene Schnitzelkarte, hausgemachte Sülze, Buletten, Bauernfrühstück, Strammer Max und viele andere kleine und große Brandenburger Spezialitäten. Wir haben uns als Vorspeise für die Bulette entschieden und dann für verschiedene Schnitzel-Variationen und ein großes Bauernfrühstück und können sagen: Das Essen ist wirklich lecker! Der Service ist nett und die Atmosphäre sehr einladend. Eine Sache fanden wir nur sehr schade: Das hausgemachte Chili con Carne durften wir an diesem Tag leider nicht probieren. Dennoch – das Restaurant „Zur Bäke“ ist ein wirklicher brandenburgischer Geheimtipp und sollte dringend bei dem einen oder anderen Abstecher nach Brandenburg besucht werden. Wichtig: Das Restaurant hat dienstags und mittwochs geschlossen.

Mit dem Auto fahrt ihr am besten auf der A10 bis Ausfahrt Mühlenbeck und dann weiter in Richtung Wensickendorf, weiter nach Schmachtenhagen und dann auf der L29 bis Friedrichsthal. Auto parken, über die kleine Brücke laufen, dem kleinen Waldweg zur Naturbadestelle folgen und schon ist man da.

  • Djane0815

    Es war so schu00f6n, das kurze Bad im See, die Mu00fccken, die trotz Autan Akut (oder wie hieu00df das Zeug noch mal) sich nicht abschrecken lieu00dfen, das Essen, die Leute – #hach, einfach die Gesamtsituation. <3

  • http://www.falkensteiner.com/de/wellnesshotels Sabine aus u00d6sterreich

    Dort scheint es wirklich nett zu sein, wenn man so nach den Fotos geht. Ist einen Trip wert.

  • http://www.hochzeitsfeier.at/ Melanie

    Grabowsee, Grabowsee und nochmals Grabowsee. Ich finde den See und auch den Rest der Seenplatte in Brandenburg und Meck-Pomm einfach genial. Urlaub daheim kann so schu00f6n sein!

  • http://twitter.com/hildwin Frank Bergmann

    Die Karte zeigt den falschen Grabowsee.

    • http://twitter.com/hildwin Frank Bergmann

      Jetzt ist es der richtige!

      • Anonymous

        Vielen Dank noch einmal fu00fcr den Hinweis. :)

  • Tom

    wow tolle empfehlungen. wir machen regelmu00e4u00dfig ausflu00fcge ins berliner umland und ich suche gerade nach einem ausflugsort fu00fcrs wochenende, bin dabei auf den blog gestou00dfen…nlg nTomnwww.phynetology.blogspot.com