Carlsburg

Carlsburg – Das Panoramarestaurant

Die Carlsburg ist ein typisches Brandenburger-Ausflugslokal mit viel Charme und einem grandiosen Blick über das Barnimer Land.

Die Carlsburg liegt direkt an einem Berghang des Paschenberges, der zum sogenannten Barnimer-Plateau gehört und seine Entstehung der letzten Eiszeit in Deutschland zu verdanken hat. Der allgemeine Brandenburg-Reisende kennt die wunderschönen flachen Landschaften von Brandenburg mit ihren vielen Wiesen, Wäldern und Seen. Doch Brandenburg kann auch anders und so fährt man immer mal wieder überraschend durch kleinere Bergketten und Täler, die einem das Gefühl geben, man befinde sich bereits im Mittelgebirge.

Die Carlsburg ist ein Familien-Unternehmen mit Geschichte. Einst wurde die Carlsburg als Jagdhaus von Carl Friedrich von Jena erbaut und erhielt so ihren Namen. Aufgrund der wirklich außergewöhnlichen Lage und dem traumhaften Panoramablick wurde das Jagdhaus schnell zu einem beliebten Ausflugsziel des Berliner Umlandes. Bereits 1838 wurde das Jagdhaus zu einem Restaurant umgestaltet und wird seit dem als Bergrestaurant bewirtschaftet. Ein graziles Gebäude im Fachwerkhaus-Stil mit einem großen Gastraum, einem kleinen Dekoladen und einer großen Terrasse.

Bewirtet wird man gutbürgerlich und so stehen beispielsweise Königsberger Klopse, Forelle oder Wildbraten auf der Speisekarte. Das Essen ist ausgesprochen lecker und die Preise sind moderat. Wer etwas zu trinken bestellt, wird überrascht, denn an warmen Sommertagen zieren die Gläser in der Carlsburg kleine Plastikdeckel als Trinkschutz gegen allerlei Insekten. Fanden wir total super und ist unsere Trendidee für Berliner Garten- und Balkonparties.

Neben dem Restaurant-Betrieb wird der Deko-Liebhaber hier ebenfalls fündig. In der sogenannten „Erlebniswelt der Geschenke“ findet man kleine und große Dekorationsideen für zu Hause. Kleine Porzellan-Erdbeeren, Geschirr, Zuckerdosen, Serviettenhalter und vieles mehr. Wer also ein Mitbringsel für Oma oder Mutti sucht – ist auf der Carlsburg genau an der richtigen Stelle.

Unterm Strich: Die Carlsburg ist unser Sonntags-Ausflugs-Tipp. Einfach zum Mittag oder für ein leckeres Stück Kuchen und eine gute Tasse Kaffee nach Falkenberg fahren und den Blick über Brandenburg genießen – schön.

Nach Falkenberg kommt man am besten mit dem Auto. Auf der B158 bis Tiefensee fahren und dann weiter auf der B168 in Richtung Eberswalde. In Heckelberg-Brunow rechts auf die L29 biegen und dann bis Falkenberg fahren. Am besten parkt man den Wagen auf dem Parkplatz am Fuße des Paschenbergs und spaziert den Waldweg entlang bis zur Carlsburg. Für alle die, die Spazierengehen völlig überbewertet finden – es gibt auch einen kleinen Parkplatz direkt am Restaurant.

Mit der Bahn wird es etwas kompliziert, deshalb empfehlen wir Fahrgemeinschaften mit Freunden.

Zum Schluss: Wer mit mehr als zwei Personen anreist, sollte lieber vorher einen Tisch reservieren, denn gerade in den Sommermonaten ist die Carlsburg sehr gut besucht. Alle Informationen und Kontaktdaten findet Ihr auf der Webseite der Carlsburg.