Schloss Petzow

Schloss Petzow

Ausflugstipp für’s Wochenende gesucht? Mit dem Schloss Petzow bieten wir einen echten Geheimtipp, der eigentlich schon lange keiner mehr ist.

Das Schloss Petzow liegt im gleichnamigen Ortsteil von Werder an der Havel. Die Familie Kaehne waren die ersten Besitzer des Schlosses und der Schlossanlage. Sie ließen Mitte des 19. Jahrhunderts von keinem anderen als Karl Friedrich Schinkel das repräsentative Herrenhaus in einem Mix aus maurischem Kastell- und englischem Tudorstil erbauen. Der 15 Hektar große Schlosspark wurde von Peter Joseph Lenné gestaltet und so ist ein wirklich beeindruckendes und wunderschönes Gesamtkunstwerk aus Architektur und Natur entstanden.

Nach verschiedenen Bewirtschaftungsarten des Schloss Petzow steht das Herrenhaus heute leer und verfällt langsam. Deshalb kann man das Schloss leider nur von außen besichtigen. Der Schlosspark aber, mit dem eigenen Bootsanleger am Schwielowsee, dem Haussee, dem Waschhaus, dem Fischhaus und der alte Schmiede, ist ein fabelhaftes Ausflugsziel, um eine Runde spazieren zu gehen, oder, um sich mit einem guten Buch auf die Wiese zurück zuziehen und dabei den Ausblick zu genießen. Zur Parkanlage gehört auch eine eigene kleine Badestelle – es ist also für alles gesorgt.

Aber nicht nur das Schloss selbst ist einen Ausflug wert, sondern auch die Kirche des ehemaligen Dorfes. Auf dem Grelleberg nach den Plänen von Schinkel Ende des 19. Jahrhundert erbaut, bietet die liebevoll restaurierte Kirche einen traumhaften Blick über Petzow und die Drei-Seen-Landschaft. Unser Tipp: Nicht den Aufstieg auf den Kirchturm scheuen, denn die kleine Kraftanstrengung wird in jedem Fall belohnt.

Und da bekanntlich alle guten Dinge drei sind, gibt es zum Schluss noch einen kulinarischen Tipp: Im Frucht-Erlebnis-Garten am Eingang von Petzow erwartet einen die große weite Welt des Sanddorns mit einem kleinen Café, Souvenir-Shop und dem Restaurant „Orangerie“. Unbedingt vorbeischauen und genießen.

Den Anfahrtsweg mit dem Auto findet Ihr unter folgendem Link.

  • http://www.facebook.com/rohde.alexander Alexander Rohde

    Gerade fu00fcr Besucher oder Bewohner Potsdams ist das ein guter Tip. Mit dem Fahrrad fu00e4hrt man durch den Wildpark und u00fcber Geltow (durch den ku00fchlen Wald), oder aber u00fcber Caputh und Ferch (immer am Wasser lang) nach Petzow. Beides sind wunderschu00f6ne Wege und jeder hat seinen eigenen Reiz.nnu00dcbrigens, der Dornru00f6schenschlaf des Schlosses soll bald beendet sein.

  • Pingback: apriopau immobilien()