Flakensee

Flakensee bei Woltersdorf

   

Wenn es fast noch Winter ist und die Sonne scheint, sollte man den Weg nicht scheuen und einen Ausflug nach Woltersdorf machen, um am Flakensee spazieren zu gehen. Warum? Ganz einfach – es ist wunderschön, wenn sich die Sonne durch die Wolken schiebt und der Schnee mit dem Wasser um die Wette glitzert.
Von Berlin aus ist der Flakensee gar nicht so weit weg, und wahrscheinlich deshalb ist er in den Sommermonaten ein beliebtes Ausflugsziel für viele Hauptstädter und Fastbrandenburger. Der Flakensee ist ein 67 Hektar großes Gewässer. Er misst an seiner tiefsten Stelle gute 8 Meter. Im Norden grenzt der See an die Gemeinde Woltersdorf und im Süden an die Gemeinde Erkner. Wasser-Freizeit-Erholungs-Spaß pur – der Flakensee hat viele Facetten und eigentlich für jeden etwas zu bieten, ob nun als Badesee, als Wassersportidylle oder um an seinem Ufer einen ausgedehnten Spaziergang zu machen.

      

Gastronomisch hat Woltersdorf direkt am Ufer des Sees nicht wirklich viel zu bieten – auf jeden Fall nicht in den Wintermonaten. Mangels Auswahl haben wir uns für einen kleinen Zwischenstopp in der Bäckerei Knappe entschieden und es zum ersten Mal auf unseren vielen Fahrten nach Brandenburg bereut. Die versprochenen hausgemachten Gerichte kamen allesamt aus der Tiefkühltruhe und Mikrowelle. Das Spiegelei auf dem Fertigschnitzel war roh und die Brokkoliröschen noch gar nicht ganz aufgetaut. Schade irgendwie, denn die Bäckerei Knappe ist eigentlich ein kleines Traditionsunternehmen.

Wir empfehlen deshalb, den guten alten Picknick-Korb mitzunehmen. Dann kann kulinarisch auch nichts schiefgehen.

Mit dem Auto geht es am schnellsten über die B1 und dann weiter auf der B5 bis nach Woltersdorf.