Waldspaziergang Liepnitzsee

Waldspaziergang am Liepnitzsee

Warum nicht einfach mal mitten in einer normalen Arbeitswoche frei nehmen und einen gepflegten Spaziergang in Mutter Natur machen? Ja – warum eigentlich nicht! Haben wir uns auch gedacht und sind spontan mit dem Shibby und der kleinen Laika zum Liepnitzsee gefahren.

Der Liepnitzsee liegt nur 8 Kilometer nördlich der Berliner Stadtgrenze und gehört zu den saubersten Seen Brandenburgs. Mit einer Sichttiefe von bis zu 5 Metern bietet der Liepnitzsee allerlei Fischarten, wie beispielsweise Aalen, Hechten und Rotfedern, ein zu Hause, aber auch diverse Wasservögel sind zu bestaunen und so ziehen Haubentaucher, Blechhühner und Enten hier ihre Bahnen. Der Liepnitzsee liegt mitten im Naturpark Barnim und ist fast vollständig von einem dichten Buchenwald umwachsen. Das Schilf steht am Ufer quasi in erster Reihe, hier und da liegen umgefallene Baumstämme im Wasser und die Wellen plätschern leise vor sich hin.

Der Erhalt dieser sehr vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt soll durch das Verbot von Motorbooten auf dem gesamten Liepnitzsee gesichert werden. Wer also sich schon im Bootsfahrer-Glück wähnte – wird hier enttäuscht. Dafür bekommt man brandenburgische Stille und Friedlichkeit geboten. Mitten in dieser Perle der Natur liegt die Insel „Großer Werder“, die mit der Liepnitzfähre „Frieda“ schnell und einfach zu erreichen ist.

Der Liepnitzsee ist rundum durch gut ausgeschilderte Wander- und Radwanderwege erschlossen und so trifft man bei einem gemütlichen Spaziergang den einen oder anderen Wanderkollegen. Am Südufer des Liepnitzsees gibt es einen kleinen Naturheilpfad und am Westufer liegt das Waldbad Liepnitzsee, über das wir im Sommer sicher noch einmal ausführlicher berichten werden. Da wir die kleine Laika dabei hatten, hier ein wichtiger Hinweis: Für Hunde herrscht offizieller Leinenzwang auf den Wanderwegen.

Fazit und mein Tipp: Einfach mal einen Tag offiziell „blau“ und einen Waldspaziergang am Ufer des Liepnitzsees machen. Es lohnt sich wirklich und die Arbeit wartet auch noch morgen auf einen – soviel ist mal sicher.

Die Fahrt vom schönen Friedrichshain dauert rund 45 Minuten. Auf der A11 bei der Ausfahrt 13 Lanke abfahren und in Richtung Briesetal fahren und dann ist man quasi auch schon fast da.

Bus und Bahn: Mit der S2 bis Bahnhof Bernau und dann weiter mit dem Bus 909 bis Ützdorf/Wandlitz. Bis zum Liepnitzsee sind es dann noch 3 ganze Minuten Fußweg.

  • shibby

    Laika fand es auch toll und bei den folgenden Fotos kann man das Brandenburg Blog auch mal bei der „Arbeit“ sehen. http://shibby.de/mit-laika-am-liepnitzsee

  • Ralf Rolf

    Blechhu00fchner. Rosten die nicht?