Partseinersee

Anbaden im Parsteiner See

Das ist schon eine verrückte Sache mit dem Wetter und der lieben freien Zeit. Da musste es erst Ende Juni werden, damit wir den ersten Sprung ins kühle Nass wagen.

Nach langen Wochen der Brandenburger Enthaltsamkeit haben wir uns endlich wieder in die Spur gemacht, um unserem geliebten Berliner Umland einen Besuch abzustatten. Einsteigen und einfach ohne festes Ziel der Sonne entgegen. Mit dem neuen Album „Confess“ von Twin Shadow stellt sich prompt das notwendige und ach so schöne Fernweh ein. Eigentlich hätte es fast nichts mehr gebraucht, als mit guter Musik und bei traumhaftem Wetter auf der Straße zu cruisen. So fazierniert von alldem, haben wir diverse Abfahrten einfach vorbei ziehen lassen und sind fast in Polen, in einem kleinen Ort Namens Heinersdorf unweit von Schwedt, gelandet.

Charlys Treff ist eine kleine Pension mit Restaurant und die einzige Gastlichkeit in Heinersdorf. Ein alter Ost-Charme ist dem Ganzen nicht abzusprechen und so sitzt man auf der Terrasse an gemütlichen Tischen mit Wachstischdecken und kunterbunten Sitzkissenbezügen. Vogelgezwitscher, ein Kuckuck und hier und da hört man kanternde Motorengeräusche von Motorrädern der Dorfjugend. Nett, nett, nett und das Essen ist wirklich gut und Charly ein sehr angenehmer Gastgeber, der uns dann gleich den Parsteiner See als Badetipp mitgegeben hat.

Der Parsteiner See liegt gut eine Stunde Autofahrt von Berlin entfernt. Mit seinen 1.003 Hektar in der Gesamtfläche gehört er zu den größeren See’n von Brandenburg. Die Wasserqualität ist gut und so kann man den Parsteiner See gutem Gewissens als Badesee empfehlen. Direkt an dem Ort Parsteinsee liegt der Campingplatz „Parsteiner See“ mit der dazugehörigen Badestelle. Eine große Wiese mit Kinderspielplatz und Volleyballfeld bietet genügend Platz zum entspannen und die vereinzelten Bäume den nötigen Schatten gegen die hochstehende Sommersonne.

Für das leibliche Wohl wird durch die letzten übriggebliebenen Imbissbuden gesorgt und es gibt wunderbares Softeis. Wer gleich in die kühlen Fluten stürzen will, wird allerdings etwas enttäuscht sein, denn der Strand am Parsteiner See ist sehr flach und so muss man schon ein paar Minuten im Wasser laufen um überhaupt eine angemessene Tiefe zu erreichen. Zum ausgiebigen Schwimmen also nicht geeignet, für eine romatische Wasserwanderung aber in jedem Fall und für Familien mit kleinen Kindern sehr zu empfehlen.

Mit dem Auto zum Parsteiner See über die A11 bis zur Ausfahrt 9 – Joachimsthal fahren und dann einfach den Hinweisschildern nach Parsteinsee folgen.